Die effiziente Begasung

FRISIN® ist die weltweit einmalige Wirkstoffkombination aus Stickstoff und Phosphorwasserstoff, die wir eigens für die Begasung entwickelt haben und seit 1998 erfolgreich einsetzen.

Die Vorteile von FRISIN®

FRISIN® zeigt im Moment des Eingasens direkt seine Wirkung – unabhängig von Temperatur und Feuchtigkeit. Der sich schnell verteilenden Trägerwirkstoff Stickstoff (N2) sorgt zudem für die vollständige Gasdurchdringung des Lagergutes. Außerdem kann der Wirkstoff besonders niedrig dosiert werden.

  • Wirkstoff Phosphin ist sofort verfügbar
  • Schnelle und homogene Verteilung des Gases
  • Keine Trägerabfallstoffe, kein Transport und Beseitigung von Sondermüll*
  • Kein Umsetzen der Lagergütern erforderlich (spart Energie, schont die Fördereinrichtung)
  • Begasen auch bei niedrigen Temperaturen möglich
  • Sparsamer Einsatz und gezieltes Nachdosieren möglich
  • Massiv verkürzte Behandlungszeit
  • Uweltfreundlichere Aufwandmenge von PH3
  • Ganzjährige Begasung möglich

* je nach Regularien der Bundesländer Deutschlands

Zugelassen als Begasungsmittel für Lebensmittel

Das Phosphin-Gas ist in Deutschland als Mittel (Produkt) FRISIN® zugelassen und als Insektizid zur Anwendung in Getreide, Samen, fetthaltigen Trockenobst, Rohkaffee und Rohkakao freigegeben.

FRISIN® darf im Falle gegenseitiger Anerkennung auch in anderen Ländern der EU angewendet werden.

Laden Sie sich unser Sicherheitsdatenblatt herunter:

FRISIN® Datenblatt auf deutsch
FRISIN® Datenblatt auf englisch

Wirkungsweise und Rückstände

Die Wirkungsweise von Phosphin besteht darin, dass die oxidative Respiration (Atmung) von Schadnagern gehemmt wird. Genauer gesagt: Der Sauerstofftransport im Lebewesen wird verhindert, indem Phosphin das zentrale Eisen-Ion des Hämöglobins senkt. Der Schädling verendet. Phosphin tötet bei Temperaturen ab 2°C alle lebensaktiven Entwicklungsstadien (auch Eiablagen) der Schadinsekten.

Die Rückstände von Phosphin auf den behandelten Gütern liegen unterhalb der gesetzlich erlaubten Grenzwerte. Aus diesem Grund ist dieses Produkt auch zur Beseitigung von Schädlingen zugelassen. Nach der Einwirkzeit von FRISIN® wird der Behandlungsraum belüftet. Bereits nach einer Stunde guter Belüftung ist kein schädigendes Phosphin mehr vorhanden. Dieses wird aus sicherheitstechnischen Gründen nochmals messtechnisch überprüft.